Straßenbau und Verkehr Sport BIG Kult(B)IG Gesundheit Energie Mobilität

Aktion STADTRADELN Bingen“ findet vom 02. bis 22. Juni statt

Vom 02. bis 22. Juni 2019 ist die Stadt Bingen zum 5. Mal bei der STADTRADELN-Aktion des Klima-Bündnis dabei. Ab sofort heißt es wieder: Teams bilden, innerhalb der 3 Aktionswochen das Fahrrad so oft wie möglich nutzen und klimafreundliche Kilometer für das eigene Team und die Stadt Bingen sammeln.

Es geht dabei nicht allein um Rekorde: Jeder eingetragene Kilometer zählt!
Für alle, die kein eigenes Team bilden möchten oder können, gibt es ein „Offenes Team Bingen“ bei dem sich jeder eintragen kann.


Die im Aktionszeitraum auf dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer werden über den eigenen Account auf der STADTRADELN-Homepage (www.stadtradeln.de) sukzessive gesammelt und eingetragen.
Teilnehmer können sich auch in der laufendenden STADTRADELN-Aktion für die Kampagne anmelden. Wenn sich also noch TEAMS aus dem Kollegen-, Freundes- oder Bekanntenkreis bilden, können diese sich jederzeit noch während des Aktionszeitraums kostenlos registrieren und mitmachen. Weiterhin können die Teamkapitäne Statements auf der Homepage zur Kampagne oder zu Ihrem Team abgeben.

In diesem Jahr findet das Binger STADTRADELN wieder zeitgleich mit dem STADTRADELN des Landkreises Mainz-Bingen und dem vom Landkreis koordinierten „Fahrrad-Sommer“ statt. Alle die in Bingen wohnen, arbeiten, hier zur Hoch-/Schule gehen oder einem Verein angehören und ihre Kilometer für Bingen radeln und zählen möchten, melden sich aber wie gewohnt, auf www.stadtradeln.de/bingen an. Für Bingen gibt es weiterhin eine eigene STADTRADELN-Seite und einen eigenen „Wettkampf“ mit Auswertung und Siegern.

Zusätzlich werden die Binger Rad-Kilometer dann noch zu den Kilometern für den Landkreis aufaddiert. Die Binger Teams erscheinen ebenfalls auf der STADTRADELN-Webseite des Landkreises Mainz-Bingen.

Besondere Anlässe wie die verlängerten Wochenenden über Pfingsten und Fronleichnam bieten sich für den Besuch der zahlreichen Veranstaltungen und Ausflugsziele mit dem Fahrrad an.
Die Aktionswochen können auch genutzt werden, um eine längere Tour mit dem Pedelec zu unternehmen und / oder ein solches leihwiese mal zu testen.



Hierzu schon mal 2 konkrete Ausflugsvorschläge:


Samstag, 15.Juni.
Gemeinsame Radtour von Bodenheim bis Bingen
aller im Landkreis Mainz-Bingen am Stadtradeln teilnehmenden Verbandsgemeinden und Städte mit gemeinsamem Abschluss am Kulturufer Bingen

Mitfahren möglich ab allen Station (Bodenheim, Mainz- Hechtsheim, Nieder-Olm, Stadecken-Elsheim, Ingelheim und Gau-Algesheim), Rückfahrt individuell, auch mit der Bahn.
Weitere Infos unter
www.klimaschutz-rheinhessen-nahe.de/vorstellung-massnahmen/fahrradsommer-mainz-bingen-2019/

Sonntag, 16.Juni.
26. Rad-Erlebnistag „Nahe-Hit-rad´l mit“ auf dem Nahe-Radweg von der Quelle am Bostalsee bis nach Bingen
Weitere Infos unter
www.naheland.net/de/outdoor/radfahren/rad-erlebnistag-2019



STADTRADELN-Stars gesucht:
Alle Binger, die neben der Teilnahme gerne als „Repräsentant“ für das Binger STADTRADELN aktiv werden möchten, können sich als „STADTRADELN-Star“ bewerben. Ziel des STADTRADELN ist es, beruflich und privat möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen. Die Sonderkategorie STADTRADELN-Star bietet die Möglichkeit, noch einen Schritt weiter zu gehen – denn STADTRADELN-Stars sollen in den 21 STADTRADELN-Tage am Stück kein Auto von innen sehen. Vor allem Personen des öffentlichen Lebens sind besonders dazu aufgerufen, als STADTRADELN-Stars an den Start zu gehen und die Stadt Bingen in besonderer Weise bei der Kampagne zu repräsentieren. Selbstverständlich gibt es auch schöne Preise zu gewinnen.


Sollten Sie sich dafür interessieren, in diesem Jahr als „STADTRADELN-Star“ teilzunehmen, d.h. innerhalb des Aktionszeitraums komplett auf das Auto zu verzichten und über Ihre Erlebnisse als Stadtradler-Star wöchentlich einen Blogbeitrag zu schreiben, bitte wir Sie, sich mit uns persönlich in Verbindung zu setzen.



Meldeplattform RADar!

Während des Kampagnenzeitraums bietet die Stadt Bingen erneut allen Bürgerinnen und Bürgern die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet im Online-Radelkalender oder über die RADar!- bzw. STADTRADELN-App die Verwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.



Kontakt und weitere Informationen:
https://www.stadtradeln.de/bingen/ oder beim Koordinator des Mobilitätskonzeptes, Michael Kloos, Telefon 06721 / 9707-77, E-Mail stadtradeln(at)bingen.de

Schwere Baumaschinen, Lärm und vorbeifließender Verkehr – Straßenbaustellen stellen oftmals eine Gefahrenquelle für die Arbeiter vor Ort, aber auch für die Verkehrsteilnehmer, dar.

mehr...

• Tour zeigt die Alltags- und Langstreckentauglichkeit des Brennstoffzellenantriebs

• Großes Potenzial auch für andere Anwendungsbereiche wie z.B. Busse und Lkw

• Teil der Toyota Environmental Challenge 2050

mehr...