Kult(B)IG

Richtiges Müllsortieren schont die Umwelt:

AWB macht mit der „Aktion Biotonne Deutschland“ auf die Abfalltrennung aufmerksam

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises (AWB) nimmt an der „Aktion Biotonne Deutschland“ teil. Unter dem Motto „Auch ich werfe meine Abfälle in die Biotonne… für mehr Klima- und Umweltschutz“ macht der AWB unter anderem auf die richtige Abfalltrennung aufmerksam. Aber auch Abfallvermeidung, Eigenkompostierung und die Weiterverwertung von Bioabfällen sind Themen.

Bereits seit 1993 gibt es die braune Tonne für organische Küchen- und Gartenabfälle im Kreis Ahrweiler. Bei der Abfalltrennung in den Haushalten gibt es aber noch Verbesserungsmöglichkeiten, denn fast ein Viertel der Abfälle, die in der grauen Restabfalltonne entsorgt werden, gehören eigentlich in die Biotonne: Vor allem Speisereste und verpackte Lebensmittel aus den Küchen wurden bei der jüngsten Analyse von Restmülltonnen gefunden.
 
Der AWB möchte das ändern: Bioabfälle sollen ausschließlich in der braunen Tonne und andere Abfälle in den jeweils dafür vorgesehenen Abfallbehältern entsorgt werden. Je weniger Fremdstoffe in den Tonnen sind, desto einfacher ist die Verwertung, da der Einsatz von Personal und Maschinen zur nachträglichen Sortierung wegfällt. Was in welche Tonne gehört, wird zum Beispiel über den „Entsorgungsnavigator“ auf der Webseite meinawb.de erklärt. Aus Bioabfällen kann unter anderem nährstoffreiche Erde für die Landwirtschaft und den Gartenbau entstehen. Mehr zur „Aktion Biotonne Deutschland“ unter www.aktion-biotonne-deutschland.de.
 


Ein Juli in Neuwied ohne französisches Flair? Undenkbar!

mehr...

Der Landkreis Bernkastel-Wittlich will Familien in Corona-Zeiten mit einem pädagogischen Angebot unterstützen.

mehr...