Kult(B)IG

Gemeinsames Kochen und Essen verbindet Menschen

Migrationsbeirat vor Wahl: Miteinander mit Menü gefördert

Während der Interkulturellen Wochen in Stadt und Kreis Neuwied war die Lehrküche der VHS Neuwied Schauplatz der Aktion „Der Beirat kocht …“ statt. Die Mitglieder des städtischen Beirates für Migration und Integration bereiteten ein philippinisches Drei-Gang-Menü zu. Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Diese alte Weisheit bewahrheitet sich auch beim gemeinsamen Kochen und Essen internationaler Gerichte. Davon sind die Menschen aus fünf Nationen überzeugt, die unter Anleitung von Melinda Walther gemeinsam ein fernöstliches Menü zauberten. Die stellvertretende Beiratsvorsitzende ist gebürtige Philippinerin und kennt sich sowohl mit deutscher als auch asiatischer Küche bestens aus.

Gremiumsmitglieder und Gäste packten in der VHS-Küche tatkräftig an, weshalb das Zubereiten von Speisen nach Rezepten von Melinda Walther wie am Schnürchen lief. Anschließend ging es zum liebevoll gedeckten Tisch, wo man die Ergebnisse der gemeinsamen Küchenarbeit probierte. In angenehmer und entspannter Atmosphäre kam es zu lebhaften Gesprächen. So war die kulinarische Reise nach Philippinen für viele Teilnehmer nicht nur informativ, sondern auch erlebnisreich, denn sie lernten exotische Früchte wie Jackfrucht  oder Macapuno (Kokosnussfleisch von jungen Kokosnüssen) kennen.

Die Geschäftsführerin des Migrationsbeirates, Dilorom Jacka, erinnerte daran, dass dies die letzte Aktion des amtierenden Beirates war, da er am 27. Oktober neu gewählt wird. Gremiumsmitglied Inge Rockenfeller dankte Jacka im Namen des gesamten Beirats für die gelungene Zusammenarbeit. Jacka bedankte sich für die Anerkennung ihrer Arbeit. „Von insgesamt 15, davon fünf von politischen Parteien berufenen, aktuell amtierenden Mitgliedern möchten sieben weiterhin im Beirat mitwirken und haben sich erneut zur Wahl gestellt. Ein deutlicheres Zeichen der Zustimmung kann man sich kaum vorstellen“, stellte die städtische Integrationsbeauftragte berührt fest.

Sie informierte über die von der Abteilung für Soziales und Integration geplanten Maßnahmen zur Unterstützung und Bewerbung der Kandidaten. Dazu gehören Wahlkampfseminar, Empfang beim Bürgermeister Michael Mang, Handzettel und Plakate sowie Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten appellieren die Mitglieder des städtischen Beirates für Migration und Integration an alle Wahlberechtigte: „Helfen Sie mit bei der Weiterentwicklung des Integrationsprozesses in Neuwied. Bitte gehen Sie wählen!“

Der neue Beirat für Migration und Integration wird am 27. Oktober gewählt. Dafür steht von 10 bis 16 Uhr das Wahllokal im Jugendzentrum „Big House“, Museumstraße 4a, in der Neuwieder Innenstadt zur Verfügung. Die Wahl kann auch per Briefwahl erfolgen. Weitere Informationen gibt es bei Dilorom Jacka, Telefon 02631 802 284, E-Mail djacka@neuwied.de oder auf der Homepage der Stadtverwaltung Neuwied unter www.neuwied.de/5114.html


Zum Foto: Mitglieder des Migrationsbeirates und deren Gäste bereiteten gemeinsam ein schmackhaftes Mahl vor. Zudem gab es Informationen zu den kommenden Wahlen für den Migrations- und Integrationsbeirat.


Das Wissenschaftsministerium richtet zwei weitere „Forschungskollegs Rheinland-Pfalz“ ein, unter deren Dach gemeinsame Forschungs- und Promotionsprojekte von Universitäten und Fachhochschulen durchgeführt werden. Im Rahmen der Ausschreibung „Forschungskollegs Rheinland-Pfalz“ waren sechs

mehr...