TeleportLeaderboard

Online-Bürgerbefragung zum Kreisentwicklungskonzept Alzey-Worms startet

Wie soll sich die Region weiterentwickeln? Was sind wichtige Zukunftsthemen? 

Das Kreisentwicklungskonzept (KEK) soll als Gesamtkonzept für den Landkreis Alzey-Worms wichtige Impulse für die zukünftige Entwicklung geben. Zu insgesamt neun Schwerpunktthemen wie z.B. Gesundheit, Mobilität, Demographie oder Klima und Energie werden Aussagen zum Status-quo im Landkreis getroffen, um darauf aufbauend Ziel und Handlungsmaßnahmen abzuleiten. Ein wesentlicher Baustein bei der Erarbeitung des KEK ist die Beteiligung der Öffentlichkeit.

Über 60 interessierte regionale Akteure waren zur Auftaktveranstaltung für die Erarbeitung des KEK in die Mensa der Alzeyer Gymnasien gekommen, um sich über die Ergebnisse der ersten Phase - die Bestandsanalyse - zu informieren. Eine Podiumsdiskussion machte deutlich, dass insbesondere Themen wie Bauen und Umwelt, ärztliche Versorgung, Klima und Energieversorgung, aber auch das soziale Miteinander eine herausragende Rolle beim Kreisentwicklungskonzept spielen werden. 

Landrat Heiko Sippel betonte, dass das Kreisentwicklungskonzept nicht nur ein theoretisches Konzept bleiben dürfe, sondern die abgeleiteten Projekte und Maßnahmen auch eine Umsetzung erfahren müssen. „Die Zeit drängt. Es ist wichtig, dass wir jetzt die Gestaltung der Zukunft in unserem Landkreis aktiv in die Hand nehmen. Das Kreisentwicklungskonzept ermöglicht es, eine themenübergreifende Strategie für unseren Landkreis aufzustellen“, so Landrat Heiko Sippel. 

Online-Bürgerumfrage bis Ende Juli 

Wie geht es weiter? Ein wesentlicher Baustein bei der Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes ist die Beteiligung der Öffentlichkeit. Eine Bürgerumfrage sowie so genannte Regionalforen sollen im Laufe des Prozesses die Anliegen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger aufgreifen, um diese in das KEK einzubeziehen. Gestartet wird mit der Online-Umfrage, in welcher Themen wie Energieerzeugung, Mobilität, Wohnen und Bauen oder Versorgung abgefragt werden. Bis Ende Juli haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, an der Umfrage mitzuwirken. Die Umfrage richtet sich dabei an alle, die einen Teil zur Entwicklung Ihrer Heimat beitragen wollen. Der Link zur Umfrage lässt sich auf der prozessbegleitenden Website (entraportal.de/kreisentwicklungskonzept-alzey-worms) oder über einen QR-Code aufrufen. 

„Zum Start in die Beteiligungsphase bei der Erarbeitung des KEK soll die Umfrage die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen und einen Einblick in die Zukunftswünsche und Bedarfe der Menschen vor Ort eröffnen“, betont der Kreisentwickler Harald Müller. 

Quelle: Kreisverwaltung Alzey-Worms


Bild: Kreisverwaltung Alzey-Worms
Bild: Kreisverwaltung Alzey-Worms