TeleportLeaderboard

Landrätin verleiht Ehrenbrief an Kulturaktive

Viele Menschen engagieren sich über Jahre hinweg für Vereine, Ortsgemeinden und ihre Mitmenschen - oft ohne entsprechende Wertschätzung. Im Landkreis wird das kulturelle Ehrenamt jedoch mit dem Ehrenbrief der Landrätin gewürdigt.

Bei einer kleinen Feierstunde zeichnete Landrätin Dorothea Schäfer im Kreistagssaal in Ingelheim sieben ehrenamtliche Kulturaktive mit dem Ehrenbrief aus. Sie alle haben sich für das kulturelle Leben und das Gemeinwohl im Landkreis engagiert. Gewürdigt wurden Dr. Susanne Bräckelmann (Nierstein), Ingeborg Brauburger (Nieder-Olm), Karl-Hans Bretz (Gensingen), Günter F. Hattemer (Budenheim), Heinrich Knab für die Kümmerer-Gruppe Gau-Bischofsheim, Willi Lemb (Budenheim) und Regina Roechert (Bingen). Honoriert und somit wertgeschätzt wurde die Auszeichnung von der Stiftung „Kultur im Landkreis“ mit jeweils 250 Euro. Die Geehrten wurden von Vertreterinnen und Vertretern aus Kommunalpolitik und Vereinen für die Auszeichnung vorgeschlagen.

„Ihr eigenes Talent, ihre eigenen besonderen Fähigkeiten, ihre kostbare Freizeit und persönliche Tatkraft stellen Sie völlig uneigennützig für andere zur Verfügung“, hob Landrätin Schäfer hervor. „Sie haben sich ehrenamtlich für die Kultur und die Menschen im Landkreis Mainz-Bingen eingesetzt. Das macht Sie zu bedeutenden Vorbildern unserer Gesellschaft.“ Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Querflötistin Zsuzsa Csige sowie der Pianistin Marta Waluga von der Musikschule im WBZ Ingelheim.

Seit knapp 10 Jahren engagiert sich Susanne Bräckelmann ehrenamtlich im Vorstand des Niersteiner Geschichtsvereins. Von 2015 bis 2021 hatte sie die Redaktionsleitung der Niersteiner Hefte inne und stellte Forschungen zur Regionalgeschichte an, mit dem Schwerpunkt „Niersteiner Adelsgeschlechter“. Zudem ist Susanne Bräckelmann seit 2019 als ehrenamtliche Archivbeauftragte der Stadt Nierstein tätig und betreut im Zuge dessen die Restaurierung des Niersteiner Stadtarchivs.

Ingeborg Brauburger kümmert sich um die kulturelle Initiative der Stadt Nieder-Olm, unter anderem um die Akquise und Betreuung der Künstlerinnen und Künstler während der Ausstellungen, darüber hinaus erledigt sie die Organisations- und Pressearbeit. Sie ist als ein Bindeglied und Ansprechpartnerin zwischen der Stadt Nieder-Olm und den jungen Künstlern vor Ort präsent. Seit 2011 betreut Ingeborg Brauburger die Kulturschmiede offiziell, davor bereits in inoffizieller Position.

Karl-Hans Bretz ist Initiator und Koordinator des Gemeinschaftsgartens hinter der Baptistenkirche in Gensingen. Ebenso war er 17 Jahre lang in der Gruppe der „rüstigen Rentner“ aktiv, um Grünanlagen, öffentliche Plätze oder Kinderspielplätze in Ordnung zu bringen. Auch bei der Erstellung der Gensinger Ortschronik setzte er sich mit großem Engagement ein und war maßgeblich bei der Findung des Namens für die Goldberghalle beteiligt.

Von 1976 an leitete der Budenheimer Günter F. Hattemer viele Jahre die Lokalredaktion der Allgemeinen Zeitung in Ingelheim. Er brachte sein berufliches Know-How als Redaktionsleiter des Heimatjahrbuchs des Landkreises Mainz-Bingen ein und trug damit maßgeblich zur Dokumentation der Regionalgeschichte bei.

Seit 2010 leistet die elfköpfige Kümmerer-Gruppe aus Gau-Bischofsheim um Initiator und Koordinator Heinrich Knab Unterstützung bei verschiedenen Projekten. So zum Beispiel bei der Instandhaltung des Spielplatzes „Im Pflänzer“ oder der Reparatur des Informationsschilds an der Glockenberghütte.

Willi Lemb engagiert sich seit mehr als fünf Jahrzehnten in verschiedenen Funktionen im Fußballverein FV 1919. Durch seine Initiative entstand der Bau einer Geschäftsstelle in Form eines Blockhauses zum 100-jährigen Bestehen des Vereins 2019. Auch beim 1988 gegründeten Förderverein des Fußballvereins bringt er sich mit viel Herzblut ein. Zudem engagiert sich Willi Lemb als Zeugwart im Oldtimer Club Rhein-Main 1970 und beim Deutsch-Italienischen Freundeskreis.

Die Bingerin Regina Roechert engagiert sich seit 2012 ehrenamtlich im Freundeskreis Park am Mäuseturm. Im Zuge dessen betreut sie zahlreiche kulturelle Veranstaltungen – auch das Binger Programmkino „KiKuBi“ profitiert von ihrer Mitarbeit und Unterstützung bei der Umsetzung bei verschiedenen Projekten.

Quelle: Kreisverwaltung  Mainz-Bingen

(v.l.n.r.) Landrätin Dorothea Schäfer verleiht den Ehrenbrief an Willi Lemb, Heinrich Knab für die Kümmerer-Gruppe Gau-Bischofsheim, Günter F. Hattemer, Ingeborg Brauburger, Dr. Susanne Bräckelmann und Karl-Hans Bretz. / Copyright: Kreisverwaltung/Jana Hollstein
(v.l.n.r.) Landrätin Dorothea Schäfer verleiht den Ehrenbrief an Willi Lemb, Heinrich Knab für die Kümmerer-Gruppe Gau-Bischofsheim, Günter F. Hattemer, Ingeborg Brauburger, Dr. Susanne Bräckelmann und Karl-Hans Bretz. / Copyright: Kreisverwaltung/Jana Hollstein