Weinkult(o)ur

Siegerweinforum der Landwirtschaftskammer

Siegerweinforum der Landwirtschaftskammer

Sechs aus 49 heißt es jeden Samstag beim Lotto. 18 aus 4.909 hieß es im diesjährigen Prämierungsjahr. Aus 18.251 Weinen, die 1.364 Betriebe aus ganz Rheinland-Pfalz  in von September 2016 bis Juli 2017 bei der Landwirtschaftskammer eingereicht hatten, wurden 4.909 mit der Goldenen Kammermünze ausgezeichnet. Nun kürte eine fachkundige Jury daraus die 18 Siegerweine in bestimmten Kategorien. Im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz wurden nun die 17 rheinland-pfälzischen Top-Weine und der beste Sekt vorgestellt. Während beim Lottospielen König Zufall regiert, werden die Siegerweine bei einer objektiven Blindverkostung nach den vorgegebenen Rubriken Geruch, Geschmack und Harmonie bewertet. In den verdeckten Proben sind den Prüfern lediglich der Jahrgang, die Rebsorte, die Geschmackart – etwa trocken oder lieblich –, die Qualitätsgruppe – etwa Kabinett oder Spätlese – und das Anbaugebiet bekannt.

Demonstration der Spitzenklasse
Beim Siegerweinforum überreichte Ökonomierat Norbert Schindler, Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, die Siegerurkunden an die erfolgreichen Betriebe. Gemeinsam mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, der neuen Deutschen Weinkönigin Katharina Staab und den Weinmajestäten der sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebiete stellte er die Siegerweine und ihre Erzeuger der Presse vor. „Der Siegerweinwettbewerb ist eine Demonstration  der Spitzenklasse in der Vielfalt von Anbaugebieten und Rebsorten. Wer hier vorne liegt, dem wurde von einem neutralen Expertengremium absolute Premiumqualität bescheinigt“, sagte Schindler.  Andy Becht beglückwünschte die Preisträger und betonte in seinem Grußwort das überaus hohe Niveau des Siegerweinwettbewerbs: „Nach der ersten Hürde mit dem Gewinn einer Goldenen Kammerpreismünze wird Ihr Wein zum Besten der Besten in seiner Kategorie ausgezeichnet. An der absoluten Spitze entscheiden oft nur Nuancen.“ Becht ging außerdem auf die aufgrund der Witterungsbedingungen geringeren Erntemengen des Jahrgangs 2017 ein. „Hier wäre wünschenswert, dass die abnehmende Hand und der Verbraucher höhere Preise akzeptiert, um einen Beitrag zum Ausgleich der geringeren Erntemenge zu leisten“, so Becht. Im Hinblick auf die Siegerweinpräsentation 2018 könne man wieder mit hervorragenden Weinen rechnen.
Die neue Deutsche Weinkönigin Katharina Staab hob bei einem ihrer ersten offiziellen Termine als höchste Repräsentantin des deutschen Weins die Aussagekraft der Landesweinprämierung hervor: „Würden Sie genauso häufig die Champions League schauen, wenn es Spieler wie Christiano Ronaldo, Toni Kroos oder Lionel Messi nicht gäbe? Würden Sie Mercedes als eine Premium-Automarke wahrnehmen, wenn es die S-Klasse nicht gäbe? Würde Deutschland zu den besten Weinnationen der Welt gehören, wenn es Premiumweine, wie die, die wir heute auszeichnen, nicht gäbe? Meine Antwort auf diese Frage lautet ganz klar ‚Nein‘, betonte Staab. Mit diesen Weinen sorgten die Winzer dafür, dass sie mit ihren Lobeshymnen für den Deutschen Weine immer auf ein bestätigendes Kopfnicken und nie auf ein ungläubiges Kopfschütteln stoße. „Dank Ihnen kann ich mit viel Stolz und ohne jeden Zweifel meine Begeisterung für unsere Weine mit Menschen in der ganzen Welt teilen - so macht es Spaß, Deutsche Weinkönigin zu sein“, freute sie sich.

Riesling vom Mittelrhein zum Pressewein 2017 gekürt
Die Kammer bescheinigt jedem der Siegerweine in seiner Kategorie eine Leitfunktion. An ihnen können sich die Winzer der Region qualitativ ausrichten. Für den Verbraucher sind prämierte Weine Wegmarken, die im vielfältigen Weinangebot Orientierungshilfe leisten, wobei die Siegerweine und deren Erzeu¬ger herausragen. Bei den entscheidenden Tests lagen die Spitzenweine in den verschiedenen Kategorien auch in diesem Jahr wieder sehr eng beieinander. Nur Nuancen entschieden zwischen den Platzierungen. Deshalb werden auch nicht ausschließlich die Sieger bekannt gegeben, sondern auch die Zweit- und Drittplatzierten.

Die fünf Siegerweine der Kategorie Riesling trocken aus den Anbaugebieten Mittelrhein, Mosel, Nahe, Pfalz und Rheinhessen stellten sich während der Veranstaltung dem Wettbewerb „Siegerwein der Presse 2017“. Dazu probierten die anwesenden Journalisten verdeckt die fünf Weine und bewerteten diese anschließend. Die meisten Stimmen erhielt der 2016er Mittelrhein Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Qualitätswein trocken  EDITION MM des Weingutes Matthias Müller aus Spay. Die Juryvorsitzende Nicole Mieding, Chefrepoerterin der Rheinzeitung, erklärte ihn zum „Siegerwein der Presse 2017“ und überreichte die Urkunde an Marianne und Matthias Müller.

Weitere Informationen zur Landesweinprämierung stehen unter:
www.lwk-rlp.de/de/weinbau/wein/landeswein-und-sektpraemierung/siegerweine/

Hier ist auch der Siegerweinkatalog, der alle Siegerweine und ihre Erzeuger vorstellt, zu finden.
Siegerwein 2017 – Sieger und Platzierte


Anbaugebiet Ahr, Spätburgunder Rotwein trocken

1.    Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr, Mayschoß
2015er Ahr Mayschoßer Mönchberg Spätburgunder Rotwein Qualitätswein trocken
2.    Weingut  Brogsitter, Grafschaft
2015er Ahr Spätburgunder Rotwein Qualitätswein trocken – im Barrique gereift
3.    Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr, Mayschoß
2015er Ahr Spätburgunder Rotwein Qualitätswein  trocken – XII Trauben

Anbaugebiet Mittelrhein, Riesling trocken, Qualitätswein bis Spätlese

1.    Weingut  Matthias Müller, Spay
2016er  Mittelrhein Bopparder Hamm Ohlenberg Riesling Qualitätswein trocken  EDITION MM
2.    Weingut Didinger, Osterspai
2016er Mittelrhein Bopparder Hamm Fässerlay Riesling Kabinett trocken
3.    Weingut  Matthias Müller, Spay
2016er Mittelrhein Bopparder Hamm Feuerlay Riesling Qualitätswein trocken

Anbaugebiet Mosel, Riesling trocken, Qualitätswein bis Spätlese

1.    Weingut Albert Kallfelz, Inh. Andrea Kallfelz, Zell (Mosel)
2016er Moseln Merler Königslay-Terrassen Riesling Qualitätswein  trocken
2.    Weingut Reiner Fries, Winningen
2016er Mosel Riesling Qualitätswein  trocken APOLLO-TERRASSEN

3.    Weingut  Leo Fuchs, Pommern
2016er Mosel Riesling Qualitätswein  trocken VOM GRAUEN SCHIEFER

Anbaugebiet Mosel, Riesling halbtrocken, Qualitätswein bis Spätlese
1.    Weingut Hof Sonnental, Inh. Carlo Weis, Leiwen
2016er Mosel Riesling Qualitätswein feinherb - edition c.h.weis
2.    Weingut Rosenhof, Inh. Stefan Fritzen, Maring-Noviand
2016er Mosel Riesling Qualitätswein Classic

3.    Weingut Albert Kallfelz, Inh. Andrea Kallfelz, Zell (Mosel)
 2016er Mosel Merler Königslay-Terrassen Riesling Qualitätswein feinherb

Anbaugebiet Mosel, Riesling edelsüß, Spätlese und Auslese
1.    Weingut Ludger Veit, Osann-Monzel
2016er Mosel Brauneberger Juffer Riesling Auslese
2.    Weingut Erben von Beulwitz Herbert Weis, Mertesdorf
2016er Mosel Kaseler Nies'chen Riesling Auslese - Faß Nr.5
3.    Weingut Albert Kallfelz, Inh. Andrea Kallfelz, Zell (Mosel)
2016er Mosel Merler Königslay-Terrassen Riesling Auslese

Anbaugebiet Nahe, Riesling, Qualitätswein, Kabinett und Spätlese trocken

1.    Weingut Wolfgang Schneider GbR, Guldental
2016er Nahe Guldentaler Hipperich Riesling Spätlese trocken
2.    Weingut Hexamer, Meddersheim
2016er Nahe Schloßböckelheimer Königsfels Riesling Qualitätswein trocken
3.    Weingut Göttelmann Götz Blessing, Münster-Sarmsheim
2016er Nahe Münsterer Riesling Qualitätswein trocken


Anbaugebiet Nahe, Weißburgunder und Grauburgunder, Qualitätswein, Spätlese u. Auslese
1.    Weingut Wolfgang Schneider GbR, Guldental
2016er Guldentaler Hipperich Grauer Burgunder Qualitätswein trocken
2.    Weingut Enk, Inh. Steffen Enk, Dorsheim
2016er Nahe Grauburgunder & Weißburgunder Qualitätswein trocken
3.    Weingut Enk, Inh. Steffen Enk, Dorsheim
2016er Nahe Grauer Burgunder Qualitätswein trocken

Anbaugebiet Pfalz, Dornfelder trocken
1.    Weingut Johannes Bachtler, Weyher in der Pfalz
2015er Pfalz Dornfelder Rotwein Qualitätswein trocken
2.    Vier Jahreszeiten Winzer eG, Bad Dürkheim
2016er Pfalz Dornfelder Rotwein Qualitätswein trocken  
3.    Weingut Otto & Hubert Müller, Inh. Hubert Müller, Maikammer
2016er Pfalz Dornfelder Rotwein Qualitätswein trocken  

Anbaugebiet Pfalz, Riesling trocken
1.    Weingut Schweder, Hochstadt (Pfalz)
2016er Pfalz Riesling Qualitätswein trocken
2.    Weingut Otmar Graf, Weyher in der Pfalz
2016er Pfalz Weyherer Michelsberg Riesling Qualitätswein trocken  
3.    Weingut Thomas Steigelmann, Neustadt a.d. Weinstraße
2016er Pfalz Gimmeldinger Biengarten Riesling Kabinett trocken

Anbaugebiet Pfalz, Sauvignon blanc, trocken

1.    Weingut Hörner Hainbachhof GbR Reinhold und Thomas Hörner, Hochstadt (Pfalz)
2016er  Pfalz Sauvignon blanc Qualitätswein trocken
2.    Weingut Winfried Seeber, Sankt Martin
2016er Pfalz Maikammerer Mandelhöhe Sauvignon blanc Kabinett trocken
3.    Weingut Otmar Graf, Weyher in der Pfalz
2016er Pfalz Weyherer Michelsberg Sauvignon blanc Qualitätswein trocken

Anbaugebiet Pfalz, Spätburgunder trocken
1.    Weingut Jürgen Heußler, Rhodt unter Rietburg
2015er Pfalz Rhodter Klosterpfad Spätburgunder Rotwein Qualitätswein trocken
2.    Weingut Heinrich Vollmer, Ellerstadt
2015er Pfalz Ellerstadter Kirchenstück Spätburgunder Rotwein Spätlese trocken
3.    Vier Jahreszeiten Winzer eG, Bad Dürkheim
2015er Pfalz Dürkheimer Spätburgunder Rotwein Spätlese trocken

Anbaugebiet Pfalz, Weißburgunder trocken  
1.    Weingut Schweder, Hochstadt (Pfalz)
2016er  Pfalz Weißer Burgunder Qualitätswein trocken
2.    Weingut Alfons Hormuth, Inh. Andreas Hormuth, Sankt Martin
2016er  Pfalz Weißburgunder Qualitätswein trocken
3.    Weingut Schweder, Hochstadt (Pfalz)
2016er Pfalz Weißer Burgunder Qualitätswein trocken

Anbaugebiet Rheinhessen, Grauburgunder trocken

1.    Weingut Weingut Bungert-Mauer, Ockenheim
2016er Rheinhessen Ockenheimer Kreuz Grauer Burgunder Spätlese trocken
2.    Weingut Neef-Emmich, Bermersheim
2016er Rheinhessen Grauer Burgunder Qualitätswein trocken

Auszeichnungen für die besten Weine des Jahres

mehr...