Termine

Kreuzgang Konzerte: nur noch Karten für zwei Konzerte

Der Kreuzgang der Abtei Rommersdorf im Neuwieder Stadtteil Heimbach-Weis entführt für einige Stunden in eine andere Welt:

Die Besucher sitzen überdacht und doch im Freien, mediterrane Düfte wehen aus dem Kräutergarten herüber und das Plätschern des Brunnens unterstreicht die Idylle. Die Zeiten, in denen die Kreuzgang-Konzerte als Geheimtipp gehandelt wurden, sind schon lange vorbei. Stattdessen heißt es jetzt bei den vier Konzerten in der einzigartigen Atmosphäre, schnell Karten zu sichern, denn die Plätze sind auf 200 begrenzt. Das zeigt sich auch in diesem Jahr wieder, denn es gibt nur noch Karten für zwei Termine.

„A´s kla?“ heißt das nunmehr achte Bühnenprogramm von Köster & Hocker am Montag, 7. Mai, um 20 Uhr. Gerd Köster singt wieder in ungebügeltem Kölsch – mal rauchig, mal brummt er den Blues, mal schreit er und mal flötet er seine Texte. Begleitet wird er dabei von zwei blendenden Gitarrenvirtuosen Frank Hocker und Helmut Krumminga. Gemeinsam bieten sie eine Gefühlswelt zwischen Lebenslust, ätzendem Sarkasmus, Ratlosigkeit („A´s kla?“), melancholisch grundiertem Ernst und einer Prise Blödelei.

Delta Q singt am Montag, 28. Mai, um 20 Uhr über Alltagshelden, digitale Cowboys, Vollblutvisionäre und Teilzeitnörgler. Nebenbei entwickelt die Berliner Vokalband das A-cappella-Genre weiter, ob als Volkslieder oder eigenwillige Mischungen aus Ethno und Trip Hop. Das Ganze intelligent getextet und witzig choreografiert mit überraschenden Cover-Arrangements und Eigenkompositionen mit Ohrwurm-Qualität. Alles, was es dafür braucht, sind vier Mikrofone und die Stimmen von Sebastian Hengst, Thorsten Engels, Martin Lorenz und Sean Haefeli.

Die Konzerte von Woodwind & Steel am 14. Mai und Andreas Sittmann am 4. Juni sind leider schon ausverkauft.

Tickets gibt es unter anderem in der Tourist-Information Neuwied, Tel. 02631 802 5555, bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen oder beim zentralen Online-Bestell-Service www.kreuzgang-konzerte.de.