Termine

Klassik-Genuss:

Zum Abschied als Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz macht Karl-Heinz Steffens den Landauerinnen und Landauern mit der 7. Sinfonie von Gustav Mahler ein besonderes Geschenk.

Zum Abschied als Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz macht Karl-Heinz Steffens den Landauerinnen und Landauern mit der 7. Sinfonie von Gustav Mahler ein besonderes Geschenk. Für das Sinfoniekonzert am Donnerstag, 22. Februar, ab 20 Uhr in der Jugendstil-Festhalle sind noch Stehplatzkarten verfügbar.
 
Mahlers 7. Sinfonie gilt als das große Meisterwerk der Musikgeschichte an der Wende der Spätromantik zur Moderne. In Landau ist das Werk bislang nicht erklungen; zur Verabschiedung Karl-Heinz Steffens erfolgt daher eine Premiere. Steffens ist seit 2009 Generalmusikdirektor der Staatsphilharmonie und hat in dieser Zeit dem Landauer Publikum bemerkenswerte Konzerterlebnisse mit dem als „Pfalzorchester“ 1919 in der Jugendstil-Festhalle gegründeten Ensemble beschert. Steffens arbeitet mit den renommiertesten Orchestern zusammen und gilt als einer der begehrtesten Dirigenten, auch auf internationalen Bühnen. Für ihre Aufnahme der wichtigsten Orchesterwerke von Bernd Alois Zimmermann erhielt die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz 2015 den Klassik-ECHO als „Orchester des Jahres“. Jüngst wurde sie vom Deutschen Musikverlegerverband zudem mit dem Preis für das beste Konzertprogramm der Saison 2016/17 ausgezeichnet.
 
Stehplatzkarten für das Gastspiel in Landau sind für 8 Euro im Büro für Tourismus im Rathaus und unter der Ticket-Hotline 0 63 41/13 41 41 erhältlich.
 
Im Vorfeld der Veranstaltung, ab 19:20 Uhr, hält Peter Imo eine Einführung im Kleinen Saal der Jugendstil-Festhalle.

Information:
Sinfoniekonzert
Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 7
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Dirigent: Karl-Heinz Steffens
Donnerstag, 22. Februar 2018
Beginn: 20 Uhr
Veranstaltungsort: Großer Saal der Jugendstil-Festhalle, Landau in der Pfalz

Mitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.