Politik

Jan Einig zum Oberbürgermeister der Stadt Neuwied ernannt

Am 15. Oktober hatten es die Wählerinnen und Wähler entschieden.

Nun wurde ihr Votum im Rahmen einer feierlichen Stadtratssitzung umgesetzt: Jan Einig (CDU, vorne) trat sein neues Amt als Oberbürgermeister der Stadt Neuwied an. Die Ernennung und Vereidigung nahm sein Stadtvorstandskollege, Beigeordneter Michael Mang (rechts), vor.  Zu den ersten Gratulanten gehörten (von links) Bürgermeisterin Kathy Bance (Partnerstadt Bromley), CDU-Fraktionsvorsitzender Martin Hahn (für den Stadtrat)) und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Michael Mahlert (für den Gemeinde- und Städtebund).

Nachdem sich der neue Oberbürgermeister ins Goldene Buch der Stadt Neuwied eingetragen hatte, steckte er in seiner Antrittsrede vor den zahlreichen Gästen Ziele seiner  Arbeit ab. Dazu gehörten die gestalterische Aufwertung der City als „Herz unserer Stadt“ und die Stärkung „lebendiger und liebenswerter Stadtteile“ ebenso wie die Schaffung neuer Arbeitsplätze über eine Ansiedlungsoffensive. Einig will das Ehrenamt fördern und die Verwaltung effektiver strukturieren. Zur Realisierung seiner Vorhaben kündigte er eine betont offene und transparente Kommunikation und eine intensive Bürgerbeteiligung an. „Wir werden erfolgreich sein, wenn wir gemeinsam daran arbeiten“, betonte er und fügte hinzu: „Wir sollten uns nicht an Gründen festbeißen, warum etwas nicht geht. Wir sollten uns auf Lösungen konzentrieren, die den Weg frei machen. Mehr Mut, weniger Verzagtheit. “

Stadtarchiv erinnert an seine Lahnsteiner Jahre

mehr...

Beigeordneter Michael Mang (SPD, rechts) wird neuer Bürgermeister der Stadt Neuwied. Mit großer Mehrheit (35 von 46 Stimmen) wählte der Stadtrat den 36-Jährigen in dieses Amt und damit zum Stellvertreter von Oberbürgermeister Jan Einig (CDU, links).

mehr...