Politik Kult(B)IG

Fraktion vor Ort: Integrative Kindertagesstätte Farbenfroh

– Begutachtung des Wasserschadens und Information über zukünftig notwendige Betreuungskapazitäten-

Am 19.09.2018 besuchte die Stadtratsfraktion der CDU-Bingen die integrative Kindertagesstätte „Farbenfroh“ in Bingen-Büdesheim. Vor Ort machte sich die Fraktion ein aktuelles Bild vom Sachstand und Fortschritt der aufgrund eines Wasserschadens notwendigen Sanierungsarbeiten. Fachlich fundiert erläuterte Herr Kraus vom Amt für Gebäudewirtschaft der Stadt Bingen die Ursachen des Schadens sowie die jetzt noch ausstehenden Maßnahmen.
 
Sicherheit geht vor

 
„Selbstverständlich werden alle Sanierungsschritte durch Sachverständige und Gutachter begleitet, so dass die Sicherheit der Kinder und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter permanent sichergestellt ist“, so Jürgen Fechtenkötter, Sprecher der CDU Stadtratsfraktion um Bau- und Planungsausschuss. „Nur durch die schnelle Reaktion der städtischen Verwaltung konnte größerer Schaden abgewendet werden. Die aktuelle Herausforderung besteht jetzt in einer schnellen, sachgerechten und nachhaltigen Schadensbeseitigung.“ Arbeit gibt es genug: durch den Wasserschaden ist in einigen Räumen ein kompletter Austausch des beschädigten Bodenaufbaus erforderlich.
 
Schnelle und pragmatische (Platz-)Problemlösung
 
Das durch die Baumaßnahmen aktuell Räumlichkeiten für die Betreuung der Kinder fehlen, liegt auf der Hand. Um dieser Raumproblematik schnellstmöglich Herr zu werden, wurden durch die Stadt Bingen übergangsweise Container auf dem Gelände der Kindertagesstätte platziert.
 
Auch in Zukunft muss genug Kapazität für die Betreuung der Kinder vorhanden sein
 
Im Rahmen des Termins nutzten die Vertreterinnen und Vertreter der Stadtratsfraktion direkt die Chance, sich auch über den aktuellen Sachstand zur Standortsuche im Zusammenhang mit der Erweiterung der Kindertagesstätte um weitere vier Gruppen zu informieren. „Büdesheim ist ein lebenswerter Ort! Das zeigt sich beispielsweise bei der Nachfrage an Bauplätzen im nahegelegenen Neubaugebiet. Damit die Lebensqualität auch in Zukunft weiter gesteigert werden kann, ist es unser Auftrag als CDU-Bingen, dass beispielsweise das Betreuungsangebot mit dem Wachstum der Einwohnerzahl Schritt hält,“ so Michael Stein abschließend.
 
Zum Abschluss des Ortstermins bedankte sich die CDU-Fraktion bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Kindern und ihren Eltern für das entgegengebrachte Verständnis und Vertrauen.


Auf ein Wort mit Jan Einig: Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger nutzen die Gelegenheit, sich mit ihren Anliegen im direkten Gespräch an Neuwieds Oberbürgermeister zu wenden.

mehr...