Natur-Agrar-Umwelt

Anträge auf Agrarförderung 2018 – Fristende beachten

Das diesjährige Antragsverfahren Agrarförderung für Direktzahlungen, Weitergewährungsantrag EULLa (Entwicklung von Umwelt Landwirtschaft und Landschaft) und PAULa (Programm Agrar-Umwelt-Landschaft) sowie Steillagenförderung im Weinbau endet am 15. Mai 2018.

Allerdings können Anträge noch verspätet bis zum 11. Juni 2018 eingereicht werden; der Förderbetrag wird jedoch entsprechend gekürzt. Achtung: Der Antrag Agrarförderung gilt erst als eingereicht, wenn der Datenträgerbegleitschein (DBS) bei der Kreisverwaltung fristgerecht eingegangen ist.

Wichtig ist es auch bis zum vorgenannten Zeitpunkt Zahlungsansprüche zu übertragen. Es ist ratsam und geldlich lohnend überschüssige Zahlungsansprüche, die zum Beispiel durch Flächenverluste oder Aufgabe des Betriebs frei werden, zu verkaufen bevor sie unentgeltlich eingezogen werden.
Angebote können an der Pinnwand im Fachbereich Landwirtschaft ausgehängt werden.

Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises, Fachbereich Landwirtschaft, unter den Rufnummern 06761 82-830 bis -836.

Natur-Agrar-Umwelt

Natur- und Artenschutz

Umweltministerium informiert: Wolfsnachweis bei Reidenbruch

 

mehr...

Am heutigen Mittwoch empfing Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ihren irischen Amtskollegen Michael Creed in Berlin.

mehr...