Kult(B)IG

Lukasmarkt-Pin ab sofort erhältlich

Sammler aufgepasst: Der beliebte Lukasmarkt-Pin 2017 ist bereits erhältlich.

Das Motiv der limitierten Ansteckpins wechselt jährlich: In diesem Jahr zeigt der Pin eine Collage aus Mayener Wahrzeichen wie das Alte Rathaus und die Genovevaburg, gepaart mit den Attraktionen des Volksfestes wie beispielsweise das Riesenrad. Die Collage wurde von den Mayener Künstlern Richard Frensch und Gisela Irmtrud Keiffenheim gestaltet.

Die Sammlerstücke sind entweder mit Anstecknadel oder als Pin erhältlich. Für einen Preis von 2,50 Euro kann man sie in der Tourist-Information im Alten Rathaus, bei Terra Vulcania oder dem Eifelmuseum sowie beim Marktamt erwerben.

Marktmeister Horst Krämer ist zu erreichen unter Tel. 02651-88 2111 oder per Email an horst.kraemer@mayen.de .

Der Pin kann auch schriftlich angefordert werden unter Beifügung eines adressierten und frankierten Rückumschlages.

Foto: (Grafik Stadt Mayen)
Der diesjährige Lukasmarkt-Pin .

Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat der DB Station&Service AG als Projektträger für die Modernisierung des Bahnhofs Wiltingen im Landkreis Trier-Saarburg eine Zuwendung von bis zu 1.433.100 Euro zugesagt. Mit dem Geld soll die Verkehrsstation saniert, modernisiert und

mehr...
Kult(B)IG

Integration

Ministerin Spiegel eröffnete Fachkonferenz zum Thema „Schutz von Menschen in Flüchtlingsunterkünften“

 

 

 

mehr...