Kult(B)IG

Katholische Kita Christ König feiert Einweihung nach Um- und Ausbau

„Wir sind die Kinder von Christ König“: So hallte es jetzt durch die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte in der Heinrich-Jakob-Fried-Straße im Landauer Horst.

 

Nach mehrmonatigen Um- und Ausbauarbeiten, die pünktlich zum Kindergartenjahr 2017/2018 abgeschlossen werden konnten, feierte die Kita ein Einweihungsfest, kombiniert mit einem Tag der offenen Tür.

Er freue sich, seinen „alten Kindergarten“ in neuem Glanz erleben zu dürfen, betonte Oberbürgermeister Thomas Hirsch, der als Kind selbst Christ König besucht hat. „Mein Dank gilt der katholischen Kirchengemeinde als Träger der Einrichtung, Kita-Leiterin Diana Berzel sowie dem gesamten Team von Erzieherinnen und Erziehern. Als zuständiger Dezernent begrüße ich ausdrücklich, dass die Kita Christ König durch den Um- und Ausbau sechs zusätzliche U-3-Plätze geschaffen hat.“ Der Großteil der Landauer Kitas befinde sich in freier Trägerschaft, führte der Stadtchef weiter aus. Er sei sehr dankbar für das Engagement der Kirchen und anderer freier Träger. Gemeinsam mit allen Beteiligten habe man in Landau eine hervorragende Versorgung mit Betreuungsplätzen aufbauen können. „Wir wollen den Spitzenplatz im Land bei der Kita-Betreuung auch in Zukunft halten“, gab Hirsch als Ziel aus.

Im Rahmen der Um- und Ausbauarbeiten in der Kita Christ König wurden zwei Gruppenräume vergrößert; zudem erhielt eine Gruppe einen Nebenraum, der als Rückzugs- und Schlafraum für U-3-Kinder dient. Die Stadt Landau und das Land Rheinland-Pfalz haben die Maßnahme mit insgesamt rund 100.000 Euro bezuschusst. In der Kita im Horst werden aktuell 65 Kinder betreut.

Mitteilung der Stadt Landau in der Pfalz.

Die Zahl der Kinder-Betreuungsplätze ist in Bad Kreuznach den vergangenen 13 Jahren um fast 1000 gestiegen (1400 in 2004 auf 2370 in 2017).

mehr...

Stadtratsmitglieder wurden bei der Martinsfeier geehrt

mehr...