Kult(B)IG

Europaradler aus Bourg-en-Bresse war wieder in Bad Kreuznach zu Gast

Für die Völkerverständigung radelten sie vier Monate durch ganz Europa.

Die drei „Horizons Vagabonds“ aus Frankreich  kamen bis in den Ural. Im  März 2016 waren sie auch Gäste des Gymnasiums an der Stadtmauer. Einer von den Dreien, Léo Violland aus der Partnerstadt Bourg en Bresse, stattete dem Gymnasium an der Stadtmauer erneut einen Besuch ab. In der Schule zeigte er den Film über das, was  die Europa-Radler auf ihrer Tour erlebt haben, insbesondere in den jeweiligen Schulen der  sieben europäischen Städte, in den sie Station machten.

Bei seinem Besuch in Bad Kreuznach wurde Léo Violland von Vasilina Lavriuk, der Betreuerin des Projektes in der russischen Schule in Bolshaya Sosnova begleitet. Beide wurden von Schulleiterin Dr. Annegret Schwarz sowie von Christiane Casper und von Oliver Degen, die im Vorjahr die Gäste der Schule betreuten, herzlich empfangen. Als Kunstlehrer der Klasse 10d hatte Oliver Degen mit den Schülerinnen und Schülern der damaligen 8. Klasse die Gestaltung des Kreuznach-Motivs auf einem Banner realisiert, das die Europaradler auf ihrer Expedition mit sich geführt hatten und das von jeder besuchten Schule ergänzt wurde.

Dr. Hans und Ortrud Wilhelm, die die Gäste während ihrer Zeit in Bad Kreuznach in ihr Haus aufgenommen hatten, genossen als vertraute Gastgeber das Wiedersehen mit Léo Violland und besuchten mit ihm zusammen die Klasse. Auch Christine Simmich, in der Stadtverwaltung für internationale Beziehungen und Städtepartnerschaften zuständig, gesellte sich dazu. Sie freut sich darüber, dass der Film „Les couleurs du continent“ auch im Rahmen der Feiern zum 55. Geburtstag der Städtepartnerschaft mit Bourg en Bresse im Mai nächsten Jahres in Bad Kreuznach gezeigt wird.   

Preis für die Beschäftigung Schwerbehinderter erhalten

 

mehr...

Kurs zum nachträglichen Erwerb der Berufsreife für geflüchtete Menschen

mehr...