Straßenbau und Verkehr Kult(B)IG

Fleißige Arbeiten an der Brücke

Zufahrt zur Burg Klopp wird aufwändig saniert

Seit knapp drei Wochen wird die Burgbrücke – und damit die Zufahrt zur Burg Klopp – aufwändig saniert. Inzwischen sind die Abbrucharbeiten abgeschlossen. Wie man auf dem Bild sehen kann, sind wie geplant nur noch die Rundbögen stehen geblieben. Nun wird mit dem Aufbau begonnen. Auf den Rundbögen ist bereits eine Schutzschicht aufgebracht, die durch ein Vlies als Gleitlager überdeckt wird.
Die abschnittsweisen Betonarbeiten werden nach der Verschalung und dem Einbau nach entsprechender Bewährung voraussichtlich in 14 Tagen beginnen. Zum Schluss wird die gesamte Brückenfahrbahnfläche durch eine Betonplatte überdeckt.

Auf dieser Oberfläche wird im Anschluss das Kopfsteinpflaster verlegt. Die Seitenwände werden mit den seitlich gelagerten Bruchsteinen wieder auf gemauert. Die Zinnen und Ausbuchtungen werden ebenfalls wie vor der Maßnahme hergestellt. Die Brücke wird zum Schluss von außen das gleiche Erscheinungsbild abgeben wie vor der Sanierung.

Die Denkmalpflege ist in die Maßnahme eingebunden und es hat auch schon erste Begehungen gegeben. Die Arbeiten, für die rund 600.000 Euro veranschlagt sind, sollen bis Ende des Jahres 2018 abgeschlossen sein.

Zum Foto: Die Sanierung der Burgbrücke. Foto: Stadt Bingen

Bürgermeister Mang lobt die mit GSG geschaffene Lösung

mehr...

Neue Ausstellung in der StadtGalerie Neuwied

mehr...