Weiterbildung

Erstes Zertifikat im Programm „Studieren 50 Plus“ an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz verliehen

Langjähriger Programmteilnehmer Dieter Lang absolviert Leistungsnachweise in der Ägyptologie und erhält Abschlusszertifikat / Baustein im lebenslangen Lernen

Über 16 Semester hinweg hat Dieter Lang im Programm „Studieren 50 Plus“ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz verschiedene Veranstaltungen im Themenschwerpunkt Ägyptologie besucht und nun als erster Programmteilnehmer die Leistungen für das neue Abschlusszertifikat des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der JGU erbracht. Das ZWW bietet das Zertifikat „Studieren 50 Plus“ seit 2015 an und unterstützt damit das Konzept des lebenslangen Lernens. „Unser Programm ‚Studieren 50 Plus‘ richtet sich an Menschen, die sich im Anschluss an ihr aktives Berufsleben oder die Familienarbeit gern nochmal im universitären, wissenschaftlichen Umfeld weiterbilden möchten. Gestartet mit 10 Veranstaltungen und 120 Belegungen im Wintersemester 2001/2002, bieten wir im kommenden Sommersemester bereits über 80 Veranstaltungen aus fünf Themenbereichen an“, berichtet Programmleiterin Kathrin Lutz. „Und mit dem neuen Abschlusszertifikat haben wir einen weiteren attraktiven Baustein im Prozess des lebenslangen Lernens geschaffen. Unserem ersten Absolventen, Herrn Dieter Lang, möchten wir auf diesem Wege ganz herzlich gratulieren.“

Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der JGU bietet im Rahmen des Programms „Studieren 50 Plus“ eine Vielzahl an Seminaren und Vorlesungen, Sprachkursen und Exkursionen in sämtlichen an der JGU vertretenen Wissenschaftsdisziplinen an: von der Kunst- und Literaturwissenschaft über Theologie und Sport bis hin zu den Medienwissenschaften und dem MINT-Bereich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, innerhalb von vier Semestern ein Abschlusszertifikat mit 13 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System (ECTS) zu erlangen. Voraussetzung für das Zertifikat ist neben dem Besuch von fünf Lerneinheiten aus dem gewählten Schwerpunktbereich auch das Absolvieren von drei weiteren Lernbereichen aus anderen Themenfeldern sowie das Verfassen einer schriftlichen Hausarbeit.

„Die wissenschaftliche Lehre der Ägyptologie begleitet mich schon seit meiner Jugendzeit“, erzählt Absolvent Dieter Lang. „Nach meiner Pensionierung im Jahr 2007 habe ich mich dann im Programm ‚Studieren 50 Plus‘ hier in Mainz eingeschrieben, um mein Wissen in einem wissenschaftlichen Rahmen fundamental zu erweitern und zu vertiefen. Von Anfang an bestand der Wunsch einen Abschluss zu erlangen. Sich mit einem Thema intensiv zu befassen, die Forschungsgeschichte unter Einbeziehung der Aktualität zu studieren, etwaige theologische Hintergründe zu erfassen, Kultbauten zu erleben und zu begreifen, das Studium der vorhandenen Literatur und die Beantwortung von aufgeworfenen Fragen waren für mich Grundlage, Freude und Ansporn für den Besuch verschiedener Seminare und Vorlesungen sowie schließlich die Erstellung meiner Abschlussarbeit mit dem Titel ‚Das Grabdenkmal des Königs Sahure und seine Erforschung‘.“ Grundsätzlich können alle Veranstaltungen im Programm „Studieren 50 Plus“ auch ohne das Ziel eines Abschlusses besucht werden.

Das aktuelle Programm für das Sommersemester 2018 ist unter www.zww.uni-mainz.de/50plus.php verfügbar. Anmeldungen werden ab sofort schriftlich entgegengenommen. Die Anmeldefrist endet am 19. März 2018. Sollten dann noch freie Plätze vorhanden sein, sind Nachmeldungen möglich.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und Kosten unter www.zww.uni-mainz.de/542.php.

 

Bundestrainerin Steffi Jones hat Lena Goeßling und Sharon Beck in das 23 Spielerinnen umfassende Aufgebot für den SheBelieves Cup in den USA berufen.

mehr...

Auf rheinland-pfälzischen Straßen verloren im Jahr 2017 insgesamt 177 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben.

mehr...