Der Erwerb der Jugendleiterkarte bleibt beliebt

14 erfolgreiche Teilnehmer – Neuer Kurs für 2019 terminiert

 

Das städtische Kinder- und Jugendbüro hat in Kooperation mit der AWO und der katholischen Familienbildungsstätte auch in diesem Jahr wieder eine Fortbildung für zukünftige Jugendleiter organisiert. Die Teilnehmer der Schulung erwarben an zwei Wochenendseminaren theoretisches Know-how für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen sowie für die Planung von pädagogischen Angeboten. Rechtliche Grundlagen und eine Ersthelferausbildung waren weitere Bestandteile des Programms. Während der Schulferien mussten die Teilnehmer dann ihr theoretisches Wissen in einer Ferienmaßnahme ganz praktisch unter Beweis stellen, indem sie selbst ein dreistündiges Angebot leiteten. Insgesamt qualifizierten sich 14 Gruppenleiter im Alter von 16 bis 21 Jahren für den Erwerb der Jugendleitercard. Diese ermöglicht es ihnen, neben Studium oder Schule in Sportvereinen, in Ferienfreizeiten oder Kinder- und Jugendtreffs zu arbeiten und sich ehrenamtlich zu engagieren.
Für 2019 ist ein weiterer Kurs zum Erwerb der Jugendleitercard bereits terminiert. Die entsprechenden Wochenendseminare finden am 23. und 24. März sowie am 6. und 7. April in den Räumen des städtischen Jugendzentrums Big House statt. Die Praxiseinheit ist für die Osterferien, der Erste-Hilfe-Kurs für den 30. März geplant. Die Teilnahme kostet 25 Euro inklusive Verpflegung und   Erste-Hilfe-Kurs.

Weitere Informationen und Anmeldungen beim Kinder- und Jugendbüro, E-Mail kijub@neuwied.de; Tel. 02631-802 178.

Der neue Mann an der Seitenlinie des 1. FC Kaiserslautern steht fest.

mehr...

 

Im Landkreis Mainz-Bingen leben nun 46 neue Staatsbürgerinnen und Staatsbürger.

mehr...